Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ulrike Kriener liest Elena Ferrante

Mittwoch • 11/12/2019 • 20:00 Uhr • Säulensaal

Tage des Verlassenwerdens

Olga ist achtunddreißig und verheiratet, sie hat zwei Kinder, eine schöne Wohnung in Turin und führt seit fünfzehn Jahren eine glückliche Ehe. Zumindest denkt sie das. Bis ein einziger Satz alles zerstört. Der Mann, mit dem sie alt zu werden hoffte, ihr geliebter Mario, hat eine Andere, zwanzig Jahre jünger. Alleingelassen mit Kindern und Hund fällt Olga in einen Abgrund, dessen Existenz sie vorher nicht einmal hat erahnen können Was geht in einer Frau vor, die plötzlich vor den Trümmern ihrer Ehe steht? Einer Frau, die sich immer für ausgeglichen, stark und selbstbewusst gehalten hat?

Elena Ferrante erzählt uns eine ganz alltägliche Geschichte als wortgewaltige Tragödie. Ihre vierbändige neapolitanische Saga war ein weltweiter Bestseller. Ab dem Frühjahr 2018 erscheinen im Suhrkamp Verlag auch Ferrantes frühere Romane Lästige Liebe, Tage des Verlassenwerdens und Frau im Dunkeln.

Die preisgekrönte Schauspielerin Ulrike Kriener (Adolf-Grimme-Preis, Bayerischer Fernsehpreis u. a.) ist dem deutschen Publikum aus Film und Fernsehen bekannt. Im ZDF spielt sie seit 2003 die spröde „Kommissarin Lucas“.