Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

August Zirner und Sven Faller

Mittwoch • 29/01/2020 • 20:00 Uhr • Kleiner Saal

Transatlantische Geschichten

August Zirner (Flöte, Lesung) & Sven Faller (Bass,Lesung)

August Zirner und Sven Faller verbindet ein wundersames Band biographischer Analogien. Während der junge Amerikaner Zirner mit österreichischen Wurzeln vor dem Vietnamkrieg nach Österreich flieht und dort eine große Karriere als Schauspieler beginnt, zieht es den jungen Deutschen Faller nach New York, um sich dort einen Namen als Musiker zu machen. Diese und andere transatlantische Geschichten spinnen die beiden mit Humor und Tiefgang zu einem kurzweiligen Programm, in dem der musikalische Dialog ihrer Instrumente Flöte und Kontrabass die Geschichten weitererzählt. Spielerisch beleben sie die Jazzgeschichte von Gershwins „Summertime“ bis Brubecks „Take Five“ auf kammermusikalische Art neu.

Der Schauspieler und Grimme-Preisträger August Zirner ist einem breiten Publikum aus über 120 Kino- und Fernsehfilmen vertraut. Er arbeitete mit Regisseuren wie Volker Schlöndorff, und Margarethe von Trotta. Sven Faller hat sich mit seinem melodischen Kontrabassspiel international einen Namen gemacht und teilte in seiner Karriere die Bühne mit Künstlern wie Konstantin Wecker, Georg Ringsgwandl u.v.a.